Wir verbinden die Welt

Aktuelles

Fulda Diplom

In Kooperation mit den Vereinen Funkamateure am Petersberg e.V. und dem VFDB Z62, bringt der DARC Ortsverband Fulda F06 das Fulda Diplom heraus.
Gewertet werden alle Verbindungen vom 01.01. bis 31.12.2019 mit den Klubstationen und den Mitgliedern der kooperierenden Vereine.

Weitere Infos sind auf der Seite des OV-Fulda nachzulesen. www.fox06.de


1275 Jahre Stadt Fulda

In diesem Jahr feiert Fulda ein Jubiläumsfest,
1275 Jahre Fulda.

Auf das ganze Jahr verteilt sind diverse Veranstaltungen. (Siehe auch www.stadtjubilaeum-fulda.de)

Ein wichtiges Ereignis ist das Stadt- und Bürgerfest vom 27.-30.06.2019.

Der Ortsverband Fulda bringt zu diesem Anlass eine QSL-Karte heraus, unter dem Rufzeichen DA0FUL mit Sonder-DOK 1275FD.


Übergabe des Lioba-Diplomes durch Alfred, DK7AK, an Ralf, DL1ZAL, beim Feldtag der Radioamateure Eisenberg im Vereinsheim der Marinekameradschaft 1920 Bad Hersfeld e.V. Es ist Diplom Nummer 001 und wir freuen uns auf weitere Diplomanten. Foto Funkamateure-Petersberg.de

Petersberger Funkamateure besuchen Deutsche Flugsicherung

10.07.18 - "Frankfurt Airport kann jeder", dachten sich die "Funkamateure am Petersberg" und beschlossen, stattdessen der Deutschen Flugsicherung einen Besuch abzustatten. Im nahe von Frankfurt gelegenen Langen befindet sich eines von vier sogenannten "Centern", die unter größten Sicherheitsauflagen den Luftraum über Deutschland und einigen Nachbarstaaten überwachen.

So machten sich die Funker auf den Weg nach Langen um sich Center, Control und Flightlevel erklären zu lassen. Was Axel Raab, Verantwortlicher für Öffentlichkeitsarbeit, für die Petersberger Funkamateure auf die Beine gestellt hatte, konnte sich sehen lassen. Aus den geplanten eineinhalb Stunden Besuchszeit wurden letztendlich vier. Verschiedene Filmbeiträge zeigten die Arbeit der Fluglotsen. Fragen und Antworten ergänzten die Vorträge. Egal, ob es um zivile und militärische Zusammenarbeit oder um die Leistungsfähigkeit der Notstromversorgung ging, die Gruppe erhielt auf jede Frage eine Antwort.

Vorbei an Simulatoren und Schulungsräumen ging es über endlos erscheinende Gänge in das Heiligtum der DFS - "Langen Control". Fotoapparate mussten nach dem Verlassen der Aula eingepackt werden, denn Sicherheit ist in diesen Räumen oberstes Gebot. So befindet sich die rundum verglaste Besucherplattform zwei Geschosse über dem Lotsenraum, um die hier arbeitenden Frauen und Männer nicht zu stören

Kaum einer der Funker aus Petersberg wusste, wo er seine Nase plattdrücken sollte. Fragen über Fragen wurden gestellt und von Raab seelenruhig beantwortet. Man erfuhr, welche Arbeitsplätze für Frankfurt zuständig sind und konnte schon von weitem schon erkennen, dass auf diesem Airport wohl die meisten Bewegungen stattfinden. Für die Funkamateure war es nichts Neues: Das Abhören von Flugfunk ist in Deutschland nicht erlaubt. Es gibt aber Piloten, die eine Amateufunkgenehmung besitzen und gerne mit dem „Bodenpersonal“ sprechen.


Funker erreichen Sonderstation "500 Jahre Reformation"

Vor 500 Jahren waren die Kirchenfürsten hinter Martin Luther her, in diesem Jahr sind es die Funkamateure. Von den Orten an denen der Reformator Martin Luther gewirkt hat wurde und wird das ganze Jubiläumsjahr ein spezielles Rufzeichen um den Globus gesendet welches an die Reformation vor 500 Jahren erinnern soll. DL 500 ML das ist das international nur einmal existierende Rufzeichen von "Luther", welches die Funkamateure erreichen wollen. Die Petersberger Funker haben bis Juni vor ihren Geräten gesessen und lauschten in den Äther um den Reformator zu hören.

Am 20. Juni war es dann soweit: um 20 Uhr und 4 Minuten Weltzeit, entsprechend 18.04 Uhr Ortszeit, kam die Stimme aus dem Lautsprecher und Alfred Kreß DK7AK 2. Vorsitzender der Petersberger Funkamateure hatte die Lutherstation erreicht.

Dieser Tage kam die Funkbestätigungskarte in Petersberg an und ziert nun den Eingangsbereich der Funkstation im Untergeschoß des Propsteihaus.


Vereinsausflug am 3.6.2017 nach Würzburg

Zu Besuch bei den Funkfreunden Unterfranken e.V. 

Am Samstag den 3.6.machten sich die Petersberger Funkamateure, bei strahlendem Sonnenschein, auf den Weg nach Würzburg. Umweltbewusst, wie die Truppe ist, fuhr man mit der Bahn und erreichte nach einer halbstündigen Fahrt die unter fränkischen Metropole. 

Gut gelaunt wurde man von Werner, DJ4WG, einem Würzburger Funkfreund in Empfang genommen, bei dem Stadtrundgang  standen u.a. Residenz, Marinefeste, alter Kran auf dem Programm. Im Würzburger Dom verweilte die Gruppe um einer Priesterweihe beizuwohnen. Nach einer kurzen Mittagspause ging es mit der Tram, so etwas bräuchte man in Petersberg, in Richtung Botanischer Garten wo die Reisegruppe sich trennte. Die Fauna interessierten Damen besuchten die Pflanzenausstellung während die Hochfrequenz Fans Richtung Amateur Funk Zentrum Unterfranken von dannen zogen.

Was sie am Ziel erwartete hatten die Funkamateure in ihren kühnsten Träumen nicht zu träumen gewagt. Ein Gebäude, das man eher auf einem Flughafen als Tower erwartet hätte und eine Antennenanlage welche keine Wünsche offen lässt. Einfach mal selber hinfahren und sich alles erklären lassen. Uns war aber klar, unsere Anlage im Propsteihaus ist für unseren kleinen Verein ausreichend. Wir sind dankbar dafür und freuen uns jeden Dienstag wenn wir dort aktiv sein können.

Nach der Führung durch das Gebäude und Infoaustausch zur Geschichte des Vereins traf man sich im Freien um Kaffee und Kuchen zu sich zunehmen. Die Geschenke wurden Überreicht um sich dann auf den Heimweg nach Osthessen zu machen. Man war sich sicher: wir sehen uns wieder und treffen uns irgendwann auf den weltumspannenden Wellen des Amateurfunks.
 
 
 


Vortrag SOTA

Vortrag von Jakob DK3CW am 6.5. über seine SOTA Abenteuer von Frankfurt am Main nach Osttirol und zurück. Sehr Interessanter Vortrag. Danke nochmal an Jacob.

  


Treffen am 11.02.

Filmvorführung TKX antwortet nicht


Aus- und Weiterbildung

Ausbildung, eine unsere satzungsgemäßen Aufgaben.

OM Alexander hilft OM Thomas beim Lernen für die Prüfung der Klasse A


1. Clubtreffen 2017 zum Thema Öffentlichkeitsarbeit

 


Weihnachtsfeier 2016